Warum Yoni-Massage?

Yoni-Massage als Möglichkeit der sexuellen Selbsterforschung

Yoni? Die Yoni (Sanskrit, f., yoni, wörtl.: Ursprung) ist der tantrische Begriff für die weiblichen Genitalien (Vulva, Vagina und Uterus) und wird auch im westlichen Neotantra verwendet. Darüber hinaus hat das Wort viele Bedeutungen, die allesamt auch sexuelle Implikationen haben: Quelle, Ursprung, Ruheplatz, Behältnis, Aufenthaltsort, Schlupfloch, Nest u. a. (Quelle: Wikipedia)

Die Yoni-Massage erfreut sich immer stärkerer Nachfrage, weil sie sowohl lustvolle, als auch sexual- und körpertherapeutische und sogar spirituelle Aspekte in sich vereint. Etwas, was eine Frau in dieser Kombination nirgendwo anders finden kann, wenn sie ihre Sexualität jenseits der Partnerschaft oder ergänzend dazu erforschen möchte. „Eine Yoni-Massage ist oft eine ganz stille, sehr langsame und hoch konzentrierte Erforschung des Inneren der Vagina, die sehr wenig mit landläufigen Vorstellungen von Sexualität zu tun hat,“ erläutert Dagmar Thiemann. (www.yoni-massage.info)
Von Selbsterforschung über Orgasmustraining und Sexualtherapie bis zur Spiritualität - die Yoni-Massage vereint viele Aspekte:

  • Möglichkeit der Selbsterforschung der eigenen Bedürfnisse in Hinblick auf die Intensität, Geschwindigkeit und Pausen bei Stimulation von Klitoris, Schamlippen, G-Punkt und Vagina
  • die Yoni-Massage als Orgasmustraining zu nutzen
  • auch therapeutische Hilfe bei Traumata wie Missbrauch, Geburten und Unterleibsoperationen, die über ein sexualtherapeutisches Gespräch hinaus geht
  • eine spirituelle Erfahrung
  • auch ein erotisches Abenteuer der besonderen Art (Textauszüge von www.yoni-massage.info)

Das könnte Sie auch interessieren und helfen: Yoni-Massage, Yoni-Heilmassage, Sexological Bodywork

>> Angebote und Kosten