G-Punkt - Paraurethraldrüse

Weibliche Prostata

lustvolles Zentrum, das vieles verbirgt

Als Paraurethraldrüse (lat.: Glandula paraurethralis) oder Skene-Drüse (nach Alexander Skene 1838-1900) oder Prostata feminina (lat. für weibliche Prostata) werden in der Anatomie akzessorische Geschlechtsdrüsen der Frau bezeichnet.
Diese Drüsen besitzen wie die männliche Prostata, daher werden sie auch als Prostata feminina bezeichnet . mehrere Ausführungsgänge: Sie münden in den Endabschnitt der Harnröhre sowie rechts und links derselben. Ihr Sekret (siehe weibliche Ejakulation) ähnelt in Zusammensetzung und Enzymmustern dem männlichen Prostatasekret. Der Erstbeschreiber dieser Drüsen war der französische Chirurg Alphonse Guérin (1816-1895), benannt aber wurden sie nach dem schottischen Gynäkologen Alexander Skene, welcher über sie als erster im Jahre 1880 in der medizinischen Literatur berichtete. (Quelle: Wikipedia)

Das könnte Sie auch interessieren: Weibliche Ejakulation