Sexualität

Sexualität ist eine jedem Menschen mitgegebene Kraft

Diese äußert sich von Geburt an bis zum Tod. Sie zeigt sich unter vielen verschiedenen Ausdrucksformen: der Wunsch, in den Armen gehalten zu werden; jemanden küssen; schmusen; einander begehren; lustvoll genießen; Kinder zeugen und in die Welt setzten; sich gegenseitig Zuneigung und Anerkennung schenken; sich aneinander und am Leben freuen; sich mit Kraft und Eifer für etwas einsetzten…
Sexualität ist weit mehr als bloß Genitalität. Flirt, Verliebtsein, sexuelle Erregung, Berührung, Liebkosen, ineinander eindringen, Selbstbefriedigung, über den Sex reden…: all dies sind – neben vielen anderen Varianten – Zeichen und Ausdrucksformen der menschlichen Sexualität.
Sexualität ist eine biologisch, psychisch und sozial bestimmte Erlebnisdimension des Menschen. In der sexuellen Kommunikation geht es auch um psychosoziale Grundbedürfnisse nach Nähe, Geborgenheit, Vertrauen, Sicherheit, Intimität, Liebe… In diesem Sinne hat der Beziehungsaspekt – zu mir selbst und anderen – eine besondere Bedeutung.
(ÖGS Akademie, Österreichische Gesellschaft für Sexualforschung, Wien)
Das könnte Sie auch interessieren: Ritual zu dritt, Sexological Bodywork - mit Hilfe dieser neuartigen Methode kann man Ihre sexuelle Kompetenz lernen oder neu entdecken.